Rage of Bahamut – Ein weiteres Kartensammelspiel?

Der Mensch ist ja bekanntlich ein Jäger und Sammler und Rage of Bahamut von Mobage plädiert eindeutig an den Sammler in Dir. Ich kannte diese Art von Kartensammelspielen nur von Yu-Gi-Oh!, was ich aber von Anfang an recht ansprechend fand. Vorab möchte ich euch aber die Wikiseite (Englisch) von Rage of Bahamut ans Herz legen. Dort könnt ihr jederzeit das nötigste Nachschlagen.

Ziel des Spieles ist es, so viele guten Karten wie möglich zu sammeln um daraus sein ultimatives Deck zu bauen und um so seine Gegner zu besiegen. Nach der Registrierung beginnt das Tutorial was euch die Welt von Bahamut ein wenig näher bringt. Trotzdem möchte ich hier einen kurzen Überblick aufzeigen.

Im Spiel dreht es sich neben den Karten noch um Währung Rupies. Diese findet ihr z.B in Schatztruhen die ihr in Quests findet oder bei Duellen gegen andere Spieler. Die Rupies werden für das Enhance und Evolve benötigt.

Enhance bedeutet soviel wie verbessern. Am Anfang hat jede Karte den Level 1 und kann durch Enhance verbessert werden. Je seltener die Zielkarte ist (rare, high rare, s rare, usw.), desto höher wird der endgültige Level der Karte sein (rare 40, high rare 50, s rare 60, usw.). Und je höher die Karte ist die ihr zum verbessern benutzt, desto schneller steigt der Level.
Mit Evolve ist entwickeln gemeint. Hier können nur doppelte Karten miteinander verbessert werden. In der Regel werden hier vier gleiche Karten benutzt um die ultimative Karte zu erstellen. Dies geht allerdings nur bei Karten die unterhalb des Motives im rechten Bereich 4 Punkte aufzeigen. Die Grundform der Karte hat nur einen Punkt und je mehr von diesen Punkten ausgefüllt sind, desto weiter ist die Karte.

Hier an dieser Stelle möchte ich gerne noch auf den Blog von Kenshin hinweisen. Hier wird meiner Meinung nach das Entwickeln perfektioniert.

Das Questen ist einer eurer Haupteinnahmequellen für Karten, Skillpunkte und Rupies. Während des Questen verbraucht ihr Stamina. In der Regel erscheint nach drei besiegten Monstern eine Schatztruhe die entweder Rupies, eine Karte, oder einen besonderen Gegenstand enthält. Die besonderen Gegenstände erkläre ich weiter unten. Ab und zu kommt es auch vor das ihr mehr als 3 Monster besiegen müsst. Ich musste mal 6 Monster besiegen bis die Truhe kam.

Ein weiterer Punkt wo ihr gut an Karten, Rupies oder die besonderen Gegenstände kommt sind Battle gegen andere Spieler. Dort könnt ihr euch die Gegner auswählen, aber achtet darauf das der Gegner nicht zu schwach ist. Sollte dies der Fall sein wird man vorab gewarnt das Battle nicht zu machen. Versucht man es trotzdem, wird das Duell für den schwächeren gewertet. Die Auswahl der Gegner kann gefiltert werden über Schatz (besondere Gegenstände), persönlicher Rivale,  in etwa gleicher Level oder höher klassiger Gegner. Besondere Gegenstände werden in der Regel bis zu 6 Stück sein (z.B. 6 unterschiedlich farbige Amulette, Ketten, Armreife, …). Habt ihr alle 6 zusammen, winkt als Belohnung eine besondere Karte (in der Regel Rare oder höher). Die Friendship Pts könnt ihr euch verdienen wenn ihr eure Fellows supportet. Dies ist täglich möglich ab 12 Uhr möglich. Habt ihr 200 Frendshippts zusammen, könnt ihr für die Friendship Pts gegen eine Karte eintauschen. Fellows sind andere Mitspieler mit denen ihr Karten tauschen, Trainingsduelle vereinbaren oder Supporten könnt.

Sobald ihr einen neuen Level erreicht habt, erhaltet ihr 3 Attributs Punkte die ihr auf Atk Pwr, Def Pwr oder Stamina verteilen könnt. Mit jedem zweiten Level up könnt ihr euch einen zusätzliche Fellows hinzufügen, welcher euch 5 Attributs Punkte bringt. Die Verteilung der Punkte sollte umsichtig erfolgen. Ich habe aktuell 150 Def Punkte, Stamina bei 240 und Atk bei 238 und habe meiner Meinung nach zu viel in Def gesetzt. 100 Punkte hätten es durchaus auch getan und dann gibt es dann noch die Sonderevents wie Holy War oder Tears of Moon. Dort kann man separate Karten erhalten, was ich euch auf jeden Fall ans Herz lege.

Fazit:

Wie so oft bei solchen Spielen ist das Game selbst kostenlos aber kommt fast nicht ohne In-App Käufe aus. Sicherlich geht es auch komplett ohne allerdings ist es sehr schwer sich durch Tauschen und/oder Questen an höherwertige Karten zu kommen. Ich (Level 75) spiele es bereits seit gut zwei Monaten täglich und habe es lediglich auf eine S Rare Karte gebracht. Allerdings, und das ist positiv, verliere ich nicht jedes Battle was für einen Recht hohen Anteil an „nicht In-App Käufer“ spricht.

Android Version iPhone VersioniPad Version

[nggallery id=222]

2 Kommentare zu “Rage of Bahamut – Ein weiteres Kartensammelspiel?

  1. Welchen Ref-Code hast Du?

  2. Hey,
    gebt doch bitte nach dem Tutorial den folgenden Refferal-Code ein:
    mbi84497
    dadurch erhaltet ihr einen Bonus von 50.000 Rupies und einer Rare-Karte 😉
    Viel Spaß beim spielen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.