Tech

Bluetooth Headset Pearl XHS-210 im Test

Neulich war ich bei McDonalds essen und habe bei dem Memory Spiel einen Geschenkgutschein von Pearl gewonnen. Diesen habe ich auch gleich auf der Seite von Pearl eingelöst gegen ein „PEARL Bluetooth Headset „XHS-210″ mit Soft-Touch-Oberfläche Ultrakompakt & einfach zu bedienen, sicher Telefonieren in jeder Situation“.
Nun liegt es vor mir und möchte dazu ein paar Zeilen dazu los werden.

Als erstes ist mir die sehr kleine Verpackung aufgefallen, die mich ein wenig zum grübeln brachte. Darin soll ein ganzes Headset sein? Im inneren der Verpackung befand sich das Bluetooth-Headset, zwei Ohrbügel und ein USB auf Mini-USB Kabel von 20cm Länge. Die Ohrbügel wirken wie die Cocktailfrüchtespieße aus der Cocktailbar und sind ähnlich stabil (drauf rum gekaut habe ich nicht, aber sie lassen sich recht gut biegen ohne zu brechen). Das einfädeln in das Headset lief relative problemlos. Allerdings war das erste anlegen an das Ohr doch etwas ungewohnt.

Ich weiß nicht ob ich überdimensionierte Ohren habe, bin der Meinung dass sie zwar schon zu den größeren gehören, allerdings nicht zu den ganz großen. Das überstülpen gestaltet sich etwas schwierig und kann unter Umständen schmerzhaft werden. Ist es erst einmal angelegt so stellt sich das Gefühl ein, dass es nicht richtig an liegt, da der Lautsprecher bei mir eher irgendwo anliegt aber nicht am Eingang vom Gehörgang.

Eingeschaltet wird das Headset über das längere drücken der Multifunktionstaste. Hat man das Headset zu diesem Zeitpunkt am Ohr, so hört man einen Bestätigungston, sobald die Verbindung mit dem Smartphone aufgebaut wurde. Zusätzlich blink die LED-Anzeige kurz 3-mal auf. Die Gespräche können bequem mit der Multifunktionstaste angenommen und beendet werden. Es befindet sich auch eine Lauter / Leiser Taste sowie die Multifunktionstaste. Die Sprachqualität ist gut, man wird vom Angerufenen gut verstanden und auch hört man den Gesprächsteilnehmer relative gut. Bei der Bestellung wurde ein Wert von 29,90€ angegeben, was aber bei Amazon mit aktuellen 8,95€ beim besten Willen nicht erreicht wird.

Fazit:

Klar, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, aber in dem Fall kann ich euch bei durchschnittlich großen Ohren ein anderes Geschenk bei der McDonalds Memory Aktion ans Herz legen. Der Tragekomfort ist meiner Meinung nach nicht gut. Und das ist das, was mich am meisten an diesem Headset stört. Bei mir kam jedes Mal das Gefühl auf, das Teil so schnell wie möglich wieder vom Ohr zu nehmen weil es entweder unangenehm zwickte oder es nicht richtig am Gehöreingang war und somit eine Hand zum fixieren der Position benötigt wird.

9 Kommentare

  1. cisia2403

    Wir haben es ebenfalls „erworben“ funktioniert nur nicht. Findet kein Bloototh fähiges Handy… weder mein Galaxy noch das Lumia von meinem Mann… Nach einigen Testberichten, die ich im Netz gefunden habe, scheint das nichts neues zu sein.. Schade um die Versand kosten…

    • Robert Karg

      Hallo Cisia2403,

      ja in der Tat, schade um die Versandkosten. Bei mir wurde es zwar erkannt, allerdings ist und bleibt es leider in Summe ein schlechtes Produkt….

  2. Gut, dass ich mir vorm Bestellen überlegt habe, ob ich lieber noch mal google. Danke für deinen Test, mir hat er sehr geholfen!

  3. Danke für den Test. Für mich kam er leider zu spät 🙁
    Bei Verwendung dieses Headsets ist es bei mir so, dass der angerufene Teilnehmer mich nur abgehackt verstehen kann – schade! Ich habe das Headset sogar umtauschen lassen – jedoch ohne Erfolg. Ich habe ein Alcatel OneTouch 997d.

  4. hI, es tut mir leid, dass ihr die versandkosten für das TEIL ausgegeben habt. ich wollte es mir auch eben kaufen. als ich eure berichte gelesen habe, lasse ich es jetzt lieber!!! Hoffe ihr profitiert auch mal von berichten dieser art! besten DANK aus Hamburg, Chris

  5. Waldfee

    Danke für den Test. So habe ich wieder Versandkosten gespart.

  6. Ja nun, ich kann mich der im allgemeinen recht negativen Bewertung nicht anschließen. Der Tragekomfort ist nicht mit hochwertigen Headsets zu vergleichen aber alles andere als unangenehm. Am Anfang etwas ungewohnt, ist es ob seines geringen Gewichts dann recht enspannt zu tragen. Die Verbindung zu meinem Samsung Galaxy S2 verlief völlig problemlos. Ich kann die Anrufer gut verstehen, sie verstehen mich ebenfalls deutlich. Für den Preis (lediglich Versandkosten) kann man meiner Meinung nach nichts verkehrt machen. Ich halte mir vor Augen, dass es ein sogenannter geschenkter Gaul ist, und dafür geht es allemal völlig in Ordnung.

  7. Pingback: Bluetooth-Headset Pearl XHS-650w mit kabelloser Ladefunktion im Test | MobileLifeBlog.deMobileLifeBlog.de

  8. Für fast gratis, tut das Gerät was es soll. Wer aber ein Markenprodukt erwartet wird enttäuscht. Für ein Beruftelefonierer wäre auch nichts. Aber diejenigen die ab und zu mal, beim kochen oder vielleicht beim Malern beide Hände brauchen und dennoch telefonieren wollen, werden es schätzen. Die Inbetriebnahme klappte auf Anhieb und konnte sofort los telefonieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *