Blaupunkt Bluetooth-Lautsprecher BT 50 im Test

Das Wetter ist ja nun endlich mal ein paar Tage kontinuierlich trocken und mehr oder weniger sonnig und es regnet nicht. Da verbingt man die Tage immer gerne an der frischen Luft, ich zumindest.

Was mir auch da nicht fehlen darf ist Musik, wie eigentlich in jeder Situation bei mir aber das wisst ihr ja mittlerweile. Damit es unterwegs oder auf dem Balkon aber nicht so schlimm klingt, habe ich in der Regel immer einen kleinen Lautsprecher dabei, seit einigen ist es der Bluetooth-Lautpsrecher BT 50 aus dem Hause Blaupunkt.

Was mir beim ersten begutachten des Lautsprechers sofort gefiel, war die Optik, Material und Farbwahl, denn der Lautsprecher passt, wie ihr den Bildern entnehmen könnt perfekt zum iPhone. Egal ob Space Grey, Gold oder Silber, wenn ihr ein iPhone oder ein anderes Smartphone in den Farben besitzt, passt es optisch einfach verdammt gut.

Jetzt habe ich über die Farbe und Optik gesprochen, kommen wir zum Material und Verarbeitung, das Aluminiumgehäuse lässt den Lautsprecher nicht nur gut aussehen, sondern auch sehr wertig wirken, wodurch er ein absoluter Hingucker ist. Ich finde auch sonst nichts an dem Lautsprecher, es wurde an keiner Stelle unsauber gearbeitet, im Gegenteil. Neben einer blauen LED an der Vorderseite, die euch symbolisiert, dass der Lautsprecher via Bluetooth verbunden werden kann oder verbunden ist, befindet sich an der Seite noch, falls ihr den Lautsprecher nicht über Bluetooth verbinden wollte, ein 3,5mm AUX-Eingang, der OVP liegt dafür ein Klinke zu Klinke Kabel bei.

Zusätzlich gibt es noch Steuerelemente an dem Lautsprecher um die Musik zu starten, pausieren und ein Lied zu skippen oder zum vorherigen Song zurückzukehren und um den Lautsprecher ein und auszuschalten, diese sind gummiert, was daran liegt, das der kleine Lautsprecher auch Spritzwasser geschützt ist. Ihr könnt ihn als problemlos mit ins Freibad, an den See oder ans Meer mitnehmen.

Sollte es tatsächlich einmal passieren, dass ihr einen Anruf erhaltet während die Musik läuft, so könntet ihr damit auch telefonieren, sieht affig aus und jeder kann mithören aber es funktioniert 😉

Die Akkulaufzeit gibt man mit 8 Stunden an, wenn man den Lautsprecher via Bluetooth verbindet, ich habe die Zeit nicht gestoppt aber das kommt auf jeden Fall hin, je nach Lautstärke könnt ihr noch ein wenig mehr herausholen, zumindest hatte ich das Gefühl wenn ich leiser höre, dass der Akku dann länger hält.

Der Sound der aus der kleinen Box kommt, ist in Ordnung, für mein Gefühl hat mir ein wenig mehr kräftiger Bass gefehlt, das ist etwas was mir ja generell fehlt, klar muss man den günstigen Preis im Hinterkopf behalten, dafür, dass er aber einfach sensationell aussieht, hatte ich dann an dieser Stelle einfach mehr erwartet. Das ist nur meine subjektive Meinung, euer Geschmack könnte ein komplett anderer sein.

Wie bei fast allen Lautsprechern oder Kopfhörern empfehle ich euch, sie selbst noch einmal Probe zu hören, damit ihr euch ein Bild davon machen könnt.

1 Kommentar zu “Blaupunkt Bluetooth-Lautsprecher BT 50 im Test

  1. Ich nutze den Lautsprecher mit meinem Smartphone zum Musikhören auf der Arbeit und auf Reisen. Gelegentlich mal im Garten oder im Haus…Die Bedienung ist kinderleicht und auch die Verbindung funktioniert ohne Probleme im Sauseschritt. Allerdings ist mir im Leerlaufbetrieb ein summendes Geräusch aufgefallen. Dieses verschwindet zwar, sobald die Musik einsetzt, aber dennoch müsste das nicht sein.
    Der Klang ist durchschnittlich. Es gibt da Lautsprecher in dieser Größe und Preisklasse die besser, aber auch schlechter klingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.