Das Bananaphone (Nokia 8110) im neuen Gewand fürs Wochenende

Wie bereits angekündigt, habe ich neben dem Nokia 7 Plus auch ein 8110 von Nokia für einen Test erhalten. Wer hier regelmäßig liest oder mir in den sozialen Netwerken folgt, der wird mitbekommen haben, dass ich dort generell und vor allem am Wochenende nicht mehr aktiv bin. Das liegt einfach daran, dass ich dort für mein Empfinden zu viele, sinnlose Stunden verbracht habe. Ich möchte die Zeit einfach für mich besser genießen, mit meiner Herzdame oder Freunden, statt ziellos durchs Netz zu streifen.

Aus dem Grund hatte ich mir, schon bevor ich das Testgerät erhalten habe, überlegt, einfach weniger dort unterwegs zu sein. Das fing damit an, dass ich die Apps vom Smartphone entfernt habe und nur bei Bedarf mal den Browser am Smartphone geöffnet und auf Twitter und Co. vorbeigeschaut habe. Seit einigen Wochen packe ich die SIM-Karte am Freitag nach Feierabend in das 8110 und nutze das Handy fürs Wochenende, so habe ich zusätzlich Ruhe von Whatsapp und kann das Wochenende komplett genießen.

KaiOS – angepasstes Feature-Phone OS

Wenn ich dann doch einmal den Drang verspüre, Twitter zu prüfen, dann könnte ich das sogar mit dem Gerät machen, denn unter KaiOS gibt es sogar Facebook und Twitter als App, wenn man also nicht komplett abschalten möchte, könnt ihr euch dort einloggen und auch mit dem kleinen Gerät die Timeline checken. Da ich komplett abschalten möchte, habe ich mich dort erst gar nicht eingeloggt. Neben den sozialen Netzwerken, befindet sich aber z.B. auch der Google Assistent, Youtube und Google Maps, letztere App ist dann doch wieder ganz praktisch, auch wenn das Display doch recht klein ist, dennoch kommt man auch damit ans Ziel.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=KmsrNIqxpOs

Einen Klassiker von Nokia im neuen Gewand zu veröffentlichen ist die eine Sache, doch wenn man das macht, dann sollte selbstverständlich auch ein Spiel schon vorinstalliert sein. Snake. Ohne Frage war das ein Wegweiser für Spiele auf den mobilen Endgeräten. Leider kommt bei der neuen Version nicht mehr ganz das Gefühl von früher auf. Dadurch, dass man aber darauf angewiesen ist, mit den Tasten zu spielen, erinnert es zumindest ein wenig an die alten Tage und macht echt Spaß.

KaiOS – angepasstes Feature-Phone OS

Was absolut für das kleine Gerät spricht, ist die Akkulaufzeit, hier hinkt jeder Vergleich zu aktuellen Smartphones aber es ich nutze das Gerät seit gut zwei Monaten am Wochenende (nicht jedes) und habe den Akku noch nicht einmal neu geladen. Es ist klar, dass die Hardware das natürlich auch nicht verlangt, aber es ist dennoch sehr angenehm, das Gerät nicht ständig an der Steckdose hängen zu haben.

Wenn wir schon bei der Hardware sind, würde ich euch gerne noch ein paar Informationen da lassen, was in dem Gerät denn tatsächlich steckt:

Hardware & Software:

  • Display 2,45” QVGA Display, gebogenes Display
  • Betriebssystem Smart Feature OS powered by KaiOS
  • CPU MSM8905 Dual Core 1,1 GHz
  • RAM 512 MB
  • Internal memory 4 GB2
  • MicroSD-Kartensteckplatz Unterstützung für bis zu 32 GB
  • Anschluss 3,5 mm Kopfhörerbuchse
  • Konnektivität WLAN IEEE 802.11 b/g/n, Bluetooth® 4.1, GPS/AGPS
  • Kamera 2 MP rückseitige Kamera mit LED-Blitz

Wenn man das liest, fühlt man sich ein wenig an die Anfangszeiten der mobilen Geräte zurückversetzt, doch mehr benötigt ein Gerät einfach nicht, was nicht jeden Schnickschnack bewältigen muss. Ein kleines Nice-to-have ist für mich das integrierte Radio, wer keine Speicherkarte mit Musik in das Gerät stecken möchte, kann so trotzdem sein Lieblingssender unterwegs hören.

Natürlich bedeutet das nicht, dass sich jeder ein zweites Handy zulegen sollte, es reicht auf dem aktuellen Gerät auch einfach der Flugmodus oder das deaktivieren mobiler Daten. Dadurch, dass ich nun aber die Möglichkeit erhalten habe, lag es für mich nahe, es so zu machen.

Wenn ihr ein paar Euros ausgeben und euch ein Zweitgerät zulegen wollt, was nicht so voll ausgestattet sein muss wie euer Smartphone, kann ich euch das Nokia 8110 echt empfehlen, vor allem mit der Akkulaufzeit!

Wie sieht es bei euch aus? Nutzt ihr euer Gerät immer noch so intensiv jeden Tag oder schaltet ihr ab und an mal den Flugmodus ein und schaltet komplett ab?


Werbung: Das Nokia 8110 wurde mir von HMD Global für diesen Test überlassen. Vielen Dank an dieser Stelle.

Kategorien Tech

über

30 // Dortmunder // BVB // Kaffee- und Musikjunkie // Balkonianer // Betreiber und Blogger vom mobilelifeblog

1 Kommentar zu “Das Bananaphone (Nokia 8110) im neuen Gewand fürs Wochenende

  1. Überraschenderweise wurde diese neue Funktion von Nokia so konzipiert, dass wir viele Daten so lange speichern können, wie wir wollen – einfach zu transportieren und langlebig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.