Oregon Scientific GRILL RIGHT Grill Thermometer im Test – Damit das Fleisch immer auf den Punkt gegart ist

Wir haben den Sommer zwar schon fast hinter uns gebracht aber ein Grillmeister kennt keine Wetterbedingungen und grillt bei jedem Wetter, egal ob die Sonne scheint oder Petrus uns Regen beschert, der Grill wird immer heiß.

Es gibt nur schlechtes Fleisch, kein schlechtes Grillwetter oder? Wir haben in der vorletzten Woche am sonnigen Wochenende die Sonne genossen und Grillgut besorgt. Neben Würstchen, Kartoffelsalat und Bier, war dieses Mal auch ein Braten dabei, denn ich habe das Oregon Scientific Grill Right Grill-Thermometer für einen Test erhalten.

Anfang des Jahres haben wir uns einen Napoleon Gasgrill zugelegt und sind seitdem natürlich immer auf der Suche nach passendem Zubehör, um das Grillen noch mehr zu zelebrieren und an einigen Stellen auch, um es ein wenig zu erleichtern, sodass man nicht pausenlos am Grill stehen muss, vor allem dann nicht wenn man sowieso Gäste eingeladen hat. Da passt ein Thermometer natürlich perfekt und wenn dieses dann auch noch smart ist und mir via Notification Bescheid gibt, wann das Fleisch auf den Punkt gegart ist, dann werde ich einfach schwach und muss mir das Gadget einfach anschauen. Unser Grill befindet sich aufgrund einer geplanten Renovierung des Balkons, leider immer noch im Karton aber zum Glück haben die Schwiegereltern den gleichen Grill, sodass ich den Oregon Scientific GRILL RIGHT dort testen konnte.

Im Lieferumfang befindet sich einmal das Hauptgerät, mit einem Display zur Anzeige der Temperatur, sowie die Sonde zur Messung der Temperatur, die ins Fleisch gesteckt wird. Dazu kommt dann noch die passenden App (iOS & Android) mit der ihr via Bluetooth euer Smartphone oder Tablet mit dem Thermometer verbinden könnt. Das Hauptgerät ist sowohl gegen Wasser, als auch gegen Fettspritzer geschützt, was bei einem Grill-Thermometer natürlich Pflicht sein sollte, denn egal wie sehr man aufpasst, es spritzt immer mal ein wenig Fett. Wer das Thermometer nicht mit dem Smartphone koppeln möchte, der kann auch alles, via Touchdisplay auf dem Hauptgerät steuern und einstellen.

Das Gerät verfügt über drei verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, bzw. Modi einmal Fleischtyp, Countdown und Zieltemperatur. Je nach Gusto wählt man hier, was gerade passt. Das Beste an der Geschichte, man muss das Fleisch nicht ständig beobachten oder aufschneiden. Bei unserem Braten haben wir geschaut, welche Temperatur erreicht werden muss (77 °C) und haben die Zieltemperatur mit der App eingetragen.

Das klappte nach einigen Anläufen dann auch ganz gut, jedoch könnte die App fürs iPhone ruhig mal ein  Update erhalten. Denn es war nicht möglich, ein laufendes Programm komplett zu unterbrechen. Aus unerklärlichen Gründen, hat das Gerät, nachdem ich eine falsche Einstellung vorgenommen hatte und das Programm unterbrechen wollte, hat er mir jedes Mal, wenn ich ein neues Programm gestartet habe, mitgeteilt, dass das Fleisch schon fertig gegart ist, obwohl es erst eine Temperatur von 30 °C hatte, das war ein wenig nervig, hier sollte es in Zukunft einfach möglich sein, einen Programm zurückzusetzen oder ggf. mit veränderten Einstellungen neu zu starten.

Nachdem ich alles korrekt eingestellt habe und den Vorgang noch einmal komplett neu gestartet habe, hieß es dann warten. Wenn das Fleisch dann die gewünschte Temperatur erreicht, kann man sich via Hauptgerät akustisch erinnern lassen oder aber man macht es wie ich und lässt sich via App benachrichtigen, so musste ich nicht pausenlos am Grill stehen, sondern konnte in Ruhe meinen BVB gucken. Das finde ich schon sehr nice. Der Schwiegervater hat so ein Thermometer schon für seinen Grill, jedoch ohne smarte Lösung und ich war von dem Gerät schon sehr begeistert, jedoch wurde er nur via Ton vom Empfänger vom Thermometer benachrichtigt. Das Smartphone hat man ja heutzutage immer in der Hand oder in der Hosentasche. Die Benachrichtigung auf dem Smartphone war da schon echt cool, da hat er mir auch zugestimmt und überlegt sich nun auch den Grill Right zuzulegen.

Wer einen Grill sein eigen nennt, wird mit Sicherheit schon einmal mit dem Gedanken gespielt haben, sich ein Thermometer zuzulegen. Wenn das noch nicht passiert ist, dann kann ich euch den Grill Right auf jeden Fall empfehlen, da ich ihn auch wieder zurück schicken muss, werde ich ihn leider nicht mit meinem eigenen Grill nutzen können aber ich werde ihn mir auf jeden Fall auch noch zulegen. Es ist einfach echt super bequem dass ich es mit dem Smartphone koppeln kann und mir mitgeteilt wird, sobald das Fleisch fertig ist, das passt einfach in meinem Lifestyle, denn das Smartphone habe ich, wie oben bereits erwähnt immer in der Hand oder in der Hosentasche. Übrigens, das Wochenende soll sonnig werden 😉

Ein paar Tage habe ich das Thermometer noch hier, wenn ihr also Fragen habt, dann nur raus damit.

Hier Oregon Scientific GRILL RIGHT Grill Thermometer kaufen.

0 Kommentare zu “Oregon Scientific GRILL RIGHT Grill Thermometer im Test – Damit das Fleisch immer auf den Punkt gegart ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.