Anker Astro 3E – Auf Wiedersehen leere Akkus

Das schlechte Wetter haben wir so langsam hinter uns gelassen und der Sommer lässt sich immer öfter blicken. Es ist die Zeit, in der man auch öfters unterwegs ist und keinen Zugriff auf eine Steckdose hat. Bei den aktuellen Smartphones könnte es schon mal knapp werden, wenn man es aktiv nutzt, gut über den Tag zu kommen. Was macht man dann, wenn man z.B. über ein Wochenende kein Strom hat? Diesen Fall hatte ich letztes Wochenende, ich war campen, heißt ein Wochenende am Campingplatz und kein Strom. An so einer Aktion hat man eh nicht oft das Handy in der Hand, so war es bei mir, es ist aber doch schön, wenn der Akku nicht leer ist und man trotzdem erreichbar ist.

Für mich hat das Wochenende kein Problem dargestellt, denn ich hatte meinen externen Akku mitgenommen. Der Akku von Anker hat eine Kapazität von 10000mAh und man kann damit sein Smartphone oder Tablet laden, das Besondere bei dem Akku ist, dass man zwei USB-Buchsen hat, eine  ist für Androidgeräte und die andere für iPhone/iPad. Es ist wichtig auf den richtigen Anschluss zu achten, denn dann wird das Gerät optimal und schnellstmöglich geladen. Bis der Akku wieder voll aufgeladen ist dauert es nicht länger, als wenn man das normale Ladegerät nutzt.

Um den Ladevorgang zu starten, muss man kurz auf den „Home-Button“ gedrückt werden und schon leuchten die vier LEDs auf, die LEDs zeigen den Ladezustand des Akkus an. Hat man kein Gerät zum Laden angeschlossen, lässt sich auch über den „Home-Button“ den Status des Akkus abfragen. Im Schnitt lässt sich mit dem Akku ein Smartphone 5 mal laden. Mit diesen 5 mal kommt man sehr gut über ein Wochenende oder sogar über eine Woche, wenn man das Handy nicht sehr stark nutzt.

Im Lieferumfang ist ein Stück Kabel und Adapter dabei, um das Gerät zu laden. Ich finde es aber recht kurz und es ist bequemer, wenn man einfach das Ladekabel vom Gerät nutzt. Des Weiteren bekommt man eine Tasche für den Akku. Der Akku wird über Mikro-USB geladen, dafür kann jedes Handy-Ladegerät genutzt werden. Übrigens, das Laden geht schneller, wenn man z.B. das Ladegerät eines iPads nutzt und von der Baugröße ist der Akku ungefähr so groß wie eine 2,5 Zoll Festplatte. In eine große Hosentasche passen Akku und Handy auch gleichzeitig, bequemer ist es aber ihn in der Jacke oder im Rucksack mitzunehmen.

Nach dem Camping-Wochenende war mein Akku leer obwohl ich mein Gerät nur einmal geladen habe, das lag aber daran, dass ich so freundlich war und noch andere Leute ihre Handys bei mir aufladen lassen habe. Den Akku könnt ihr euch für knapp 30€ bei Amazon kaufen.

Mein Name ist Lukas und im Internet bin ich mit dem Namen Phasenkasper unterwegs. Wenn ich nicht hier blogge, dann findet ihr mich auf meinem Blog unter phasenkasper.de.

[asa]B0067TQQI8[/asa]

2 Kommentare zu “Anker Astro 3E – Auf Wiedersehen leere Akkus

  1. Pingback: Fremdgebloggt: Anker Astro 3E – Auf Wiedersehen leere Akkus | Phasenkasper

  2. Pingback: RAVPower Dynamo-On-the-Go 7800 mAh im Test | Phasenkasper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.