Das Samsung Galaxy S6 Edge+ als Spielekonsole für unterwegs

Da ich hier noch einen Steelseries Bluetooth Controller rumliegen hatte, dachte ich mir, warum nicht auch das Samsung Galaxy S6 Edge+ als mobile Spielekonsole nutzen? Das bietet sich doch einfach so dermaßen an. Dabei habe ich mich aber nicht auf die klassischen Casual Games eingelassen, sondern viel mehr auf Spiele die man mit dem Controller auch spielen kann.

Die komplette Liste der unterstützen Spiele findet ihr an dieser Stelle. Um überhaupt ins Feeling zu kommen habe ich mir direkt das erste Spiel aus der Liste genommen, bzw. den Ableger Grand Theft Auto Vice City, denn das habe ich mir damals schon gekauft. Also die optimale Halterung für das S6 Edge+ gesucht und den Controller via Bluetooth verbunden und schon konnte ich meine ersten Runden in Vice City drehen, das ist schon außerordentlich cool. Ich war, was das mobile Gaming angeht ja schon immer ganz vorne mit dabei, so hatte ich damals auch die Nokia N-Gage Geräte und habe mich immer wieder mit dem mobilen Gaming beschäftigt.

So lag es für mich auch absolut nah, dass ich das große Display dafür nutze um mal ordentlich einen wegzuzocken. Ruckler auf dem S6 Edge+? Muhaha. Nicht im Ansatz, das hatte natürlich zur Folge dass ich statt der angedachten 20 Minuten über eine Stunde gezockt habe. Natürlich kann man die Spiele auch über das Display steuern, was gerade beim S6 Edge+ natürlich auch optimal funktioniert, wenn man aber doch den Controller sowieso hier rumliegen hat? Warum nicht dann das komplette Display nutzen um ordentlich zu zocken? Das macht auf jeden Fall richtig Bock, auch wenn einige behaupten würden, dass knapp 6″ immer noch zu klein sind, das ist total quatsch, das reicht. Wenn ihr deswegen aber mal die Bahn verpasst, gebt nicht mir die Schuld.

Grand Theft Auto: ViceCity
Grand Theft Auto: ViceCity
Entwickler: Unbekannt
Preis: 5,49 €

Vor einigen Tagen habe ich dann beim Kollegen Marcel mal wieder die App RetroArch entdeckt, jetzt wird die ganze Geschichte noch einmal interessanter als sie sowieso schon ist. Mit RetroArch könnt ihr die klassischen Konsolen emulieren. Mein absoluter Favorit ist ja das SNES, meine alte Konsole ist bei all den Umzügen die ich schon mitgemacht habe, irgendwann mal verschollen gegangen und eine „neue“ habe ich mir noch nicht zugelegt, dafür habe ich aber auf allen möglichen Systemen einen Emulator für das SNES. Da mir Android die Möglichkeit mit RetroArch ebenfalls bietet, konnte ich es kaum abwarten und habe die App gleich installiert, den Controller eingerichtet, die ROM draufgeschmissen und konnte loszocken. Super Mario World auf dem Samsung Galaxy S6 Edge+ ?

RetroArch
RetroArch
Entwickler: Unbekannt
Preis: Kostenlos

Da ist wieder einmal ein kleiner Traum wahr geworden, es geht auch heute noch nichts über den Klassiker, auch wenn ich ihn in und auswendig kenne.

Das Smartphone ist natürlich perfekt dafür auslegt und kam auch hier nicht ein einziges Mal an seine Grenzen, ich konnte stundenlang problemlos zocken ohne dass das Gerät ins Schwitzen gekommen ist. RetroArch bietet ja noch viele weitere Emulatoren an. Momentan bin ich aber noch mit Super Mario World beschäftigt ?

Wie ihr seht bin ich mehr als zufrieden mit dem Samsung Galaxy S6 Edge+ als mobile Spielekonsole. Eigentlich dachte ich mir, ich lege mir eine alte PSP zu, da es aber auch mit dem Smartphone wunderbar klappt, reicht mir das wohl aus und ich habe ein paar Euros gespart. Also alles was ihr für die optimale Smartphone-Spielekonsole benötigt, ist ein passender Controller, den Ständer für das Smartphone und das Smartphone selbst, ggf. noch Kopfhörer und ein Akkupack, da das S6 Edge+ mit dem mitgelieferten Ladegerät aber blitzschnell wieder auf 100% ist, lohnt sich das schon fast gar nicht mehr.

Die Frage lautet also, wer braucht denn tatsächlich noch mobile Spielekonsolen wie die Nintendo 3DS oder die PSP Vita, wenn man dafür einfach sein Smartphone nutzen kann?

0 Kommentare zu “Das Samsung Galaxy S6 Edge+ als Spielekonsole für unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.