Die exklusiven Apps vom Samsung Galaxy S6 Edge+

Die Artikelserie wird in Zusammenarbeit mit 1&1 realisiert.

Die meisten Hersteller bieten auch exklusive Apps für ihr Geräte an, Samsung ist da ein absoluter Vorreiter und müllt die Geräte mit unnützer Software zu. Wie auch bei den Windows Notebooks bekommen sie dafür, dass sie vorinstalliert sind, auch Geld, dass ist mir schon klar aber leider Gottes, sind 99% der Apps einfach auch unnützlich. Am Ende des Tages leidet dann auch das Gerät darunter aber nun gut, darum soll es in diesem Beitrag eigentlich nicht gehen.

Ich wollte mir die hauseigenen Apps von Samsung anschauen, die ich seit dem Anschalten des Geräts auch tatsächlich nutze. Das ist die App S Health, S Planner und der Smart Manager, sowie die Favoriten-Leiste an dem Edge und die Benachrichtigung an dem gebogenen Display.

Was die Apps können und wofür ich sie nutze erkläre ich euch in den folgenden Zeilen. Den Start macht die App S Health, die Fitness-App die es auch für weitere Geräte bei Google Play gibt, hier werden nicht nur die Schritte gezählt, ihr könnt die App als kompletten Fitnesscoach nutzen und dank des integrierten Pulsmessers, auch immer wieder den Ruhepuls messen. Ihr könnt euer Essen erfassen und so schauen wie viele Kalorien ihr zu euch genommen habt oder aber auch Erfassen wie viel Wasser ihr getrunken habt. Alles in allem der perfekte Fitnesscoach, da ich aktuell jedoch ziemlich unsportlich bin, achte ich momentan nur ein wenig darauf, wie viele Schritte ich laufe. In ein paar Wochen wollte ich dann wieder mit dem Sport beginnen, dann wird die App mit Sicherheit wieder interessanter. Das ändert aber nichts daran, dass man die App stetig weiter optimiert hat und sie nicht nur absolut super aussieht, sondern auch funktional absolut klasse ist. Wer viel Sport treibt ist sicher dankbar über die integrierte App.

Samsung Health
Samsung Health
Preis: Kostenlos
  • Samsung Health Screenshot
  • Samsung Health Screenshot
  • Samsung Health Screenshot
  • Samsung Health Screenshot
  • Samsung Health Screenshot

Die nächste App ist der Smart Manager, mit der ihr euer Gerät optimieren könnt. In der App habt ihr z.B. die Möglichkeit zu schauen, welche Apps viel Akku verbrauchen und diese deinstallieren und nach Alternativen schauen. Wenn ihr die Apps nicht gleich installieren könnt, habt ihr mit der App aber auch die Möglichkeit, die Apps zu schließen um so Akkuladung zu sparen. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit den verwendeten Speicherplatz zu analysieren und nicht verwendete Dateien zu löschen, das ist gerade deswegen interessant, weil das Samsung Galaxy S6 Edge+ nur einen internen Speicherplatz zur Verfügung hat, der nicht durch eine MicroSD-Karte erweitert werden kann. Ebenfalls eine interessante Funktion ist die Anzeige der RAM-Auslastung, zwar verfügt das Gerät über 4GB RAM, jedoch könnte es ja doch mal zu einem Speicherengpass kommen, mit einem Klick könnt ihr RAM-Speicher freigeben um so das Gerät wieder flott zu machen. Bisweilen hatte ich die Clean Master App installiert, die wird nun durch den Smart Manager vollkommen obsolet.

S Planner

Die letzte App die ich euch schon einmal im Beitrag zum Office angerissen habe, ist der S Planner, alles in allem ist die App nur der hauseigene Kalender. Die Optik ist minimalistisch und genau mein Wetter, apropos Wetter. Innerhalb des S Planners, wird euch für die nächsten sieben Tage das Wetter als Icon am jeweiligen Tag angezeigt, tolle Sache. Mit der Anwendung könnt ihr Termine mit Erinnerungen erfassen, um das optisch noch besser zu kategorisieren, habt ihr die Möglichkeit dem Eintrag auch ein Icon zu verpassen, so sieht man in der Kalenderübersicht direkt welches Event ansteht, finde ich ein nice to have.

Zum Abschluss möchte ich euch noch die Edge-Funktionen präsentieren. Was mir wirklich gut gefällt ist, dass man die Funktion auch nutzen kann, wenn man einen alternativen Launcher nutzt. Wie schon oft erwähnt, nutze ich gerne den Google Now Launcher, bevor ich ihn auf dem Samsung Galaxy S6 Edge+ installiert hatte, habe gedacht, dass ich die Edge-Funktion nicht nutzen kann aber weit gefehlt. Alle Funktionen sind weiterhin nutzbar.

Über den Seitenbildschirm kann man sich die folgenden Informationen anzeigen lassen bzw. Funktionen nutzen: VIP-Kontakte, Seitenlicht, Apps, Benachrichtigungen und Info-Stream, eine Nachtuhr. Wobei ich letzteres deaktiviert habe, ich mag es nicht, wenn es im Raum wo ich schlafe hell ist. In meinem Fall kann ich mir die VIP-Kontakte und auch die Apps über ein Wisch am obereren Rand anzeigen lassen, hier habe ich die Apps platziert, die ich täglich nutze. Ganz unpraktisch ist es nicht, auch wenn man das im ersten Moment glauben könnte. Ich könnte mir die Apps ja auch auf den Homescreen platzieren und von da aus starten, das ist auch richtig, jedoch müsste ich dafür erst jede in diesem Moment genutzte App verlassen. Durch die Edge-Funktion muss ich das nicht, ich ziehe die Leiste einfach rüber und wähle die App einfach aus, obwohl ich mich noch in der anderen App befinde. Die VIP-Kontakte habe ich zwar erfasst, da ich aber so gut wie gar nicht telefoniere oder simse, werden sie nicht ganz so oft genutzt. Die Benachrichtigungsleiste hingegen schon, wenn ich am Schreibtisch sitze, wische ich an der Ecke einfach einmal hin und her und kann mir neben dem Wetter und der Uhrzeit und den aktuellen Nachrichten eben auch anschauen ob ich Mails erhalten habe.

Alles in allem finde ich dass man es bei Samsung endlich verstanden hat, das Gerät nicht zuzumüllen. Alle auf dem Gerät vorinstallierten Apps sind wirklich sehr praktisch und nützlich.

1 Kommentar zu “Die exklusiven Apps vom Samsung Galaxy S6 Edge+

  1. Pingback: Samsung Galaxy S6 Edge+ – Mein Fazit › MobileLifeBlog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.