EPOS │ SENNHEISER GSP 370 Wireless Gaming Headset Review

Ihr habt lang genug gewartet, dass ein Beitrag erscheint, jetzt ist es soweit. Es geht direkt mit einem Tipp für die Leute los, die wie ich die Möglichkeit haben aus dem Homeoffice zu arbeiten.
Neben dem passenden Arbeitsgerät, Notebook oder Desktop PC inkl. Monitor ist natürlich auch eine Maus, sowie ein gutes Headset notwendig. Man kann letzeres natürlich ganz gut mit dem Headset vom Smartphone überbrücken. Wenn die Kollegen dann aber schon meckern, dass es ständig in der Leitung knirscht, sollte man sich umschauen.

Das habe ich gemacht und bin dann mit dem dem EPOS │ SENNHEISER GSP 370 Wireless Gaming Headset auch letztlich fündig geworden. Das Gesamtpaket war einfach perfekt. Das Headset sieht gut aus, der Akku hält ewig und es sitzt für seine Größe einfach unverschämt gut auf dem Kopf, dazu dann in den nächsten Zeilen aber mehr.

Nachdem ich das Headset aus der Verpackung geholt habe, war ich positiv  überrascht, es ist zwar nur Kunststoff verarbeitet aber gerade durch die matten Elemente wirkt es dennoch aus meiner Sicht sehr hochwertig. Auf Hochglanz wurde weitestgehend verzichtet, hier befindet sich nur ein kleiner Ring um die Ohrmuschel herum. Insgesamt entspricht es optisch meinen Geschmack, wie sieht es bei euch aus?

Software

Neben dem Headset selbst befand sich noch ein langes Micro-USB-Kabel (leider kein USB-C) und der Dongle zum verbinden mit dem PC. Die aktuell noch namentlich lautende Sennheiser Gaming Suite habe ich mir auf der Produktseite heruntergeladen.

Nachdem ich die Software und damit verbunden die ersten Updates für den Dongle und das Headset installiert habe, konnte es losgehen. Ab auf die Ohren. Mit der Software habt ihr die Möglichkeit unterschiedliche Profile (u.a. auch explizit für eSport) zu verwenden oder ihr erstellt für eure Spiele Eigene:

Ihr könnt die Eingabe- und Ausgabe Einstellungen anpassen, wie zum Beispiel verschiedene Filter für das Mikrofon:

Was mir ebenfalls gut gefällt, ist dass innerhalb der App der Akkustand angezeigt wird, hier würde ich mir für ein zukünftiges Update eine Anzeige direkt in der Taskleiste wünschen.

Tragekomfort

Obwohl ich das Headset (Gewicht: 285 g), abgesehen von kleineren Unterbrechung, fast den ganzen Arbeitstag auf dem Kopf habe, merke ich davon einfach nichts, es drückt in keiner Sekunde auf dem Kopf oder an den Ohren. Dank des angenehmen Memory foams sitzen die Kopfhörer sehr weich an den Ohren und sorgen für eine wirklich gute Geräuschisolierung.

Das klingt natürlich im ersten Moment gut (ist es ohne Fragen auch! :)) das ich dann aber während ich telefoniert habe, immer so LAUT gesprochen habe, gefiel meiner Herzdame nicht immer.. Upps..

Sound

Kommen wir zum Sound, das Herzstück der Kopfhörer. Bevor ich das Headset zum telefonieren oder spielen genutzt habe, habe ich mir verschiedene Musik über die Kopfhörer angehört und ich muss sagen, der Sound ist echt echt gut und sehr ausgewogen, für meine Ohren optimal. Der Bass ist sehr angenehm (Kleine Tipp mit den Kopfhörer: DaBaby feat. Roddy Ricch – Rockstar oder Thank You von VIZE & Felix Jaehn) und auch die Höhen und Tiefen werden aus meiner Sicht sehr gut dargestellt.

Beim Zocken war es ein für mich vollkommen neues Gefühl, denn die ganzen Explosionen und Schüsse wirkten in den ersten Minuten intensiver, und anders als sonst, mega! Danke der minimalen Latenzzeit, die ich überhaupt nicht wahrnehme kommt der Sound auch direkt in den Ohren an, wenn ich aus dem Screen sehe.

Das Mikrofon haben meine Geschprächspartner immer als deutlich aber ein wenig „dumpf“ beschrieben, das konnte ich durch die Ausgabe-Einstellung „Klar“ ein wenig verbessern aber ganz klar war meine Stimme für mein Gegenüber nicht, aber deutlich und verständlich, somit kann ich hier ein Auge zu drücken. Das Mikrofon am Headset selbst finde ich sehr stabil, wenn man es mal nicht zum sprechen benötigt, klappt man es hoch und hat nichts mehr im Gesicht.

Übrigens, die Läutstärke könnt ihr über das „Infinty“ Rad an der rechten Ohrmuschel einstellen und das ein- und ausschalten regelt ihr über einen kleinen Schalter auf der rechten Seite.

Akkulaufzeit

Irgendwie kann ich hier überhaupt nicht so viele Worte verlieren, ich bin bis jetzt noch nicht an die 100 Stunden gekommen, denn immer wenn das Headset mich in den letzten Woche durch einen Warnton darauf aufmerksam gemacht hat, das der Akkustand bei 10% angekommen ist, habe ich das Headset über das mitgelieferte Kabel aufgeladen. Eine Angabe in Stunden ist natürlich immer ganz nett aber es kommt natürlich darauf an was ihr macht. Ob ihr nur telefonieren, nur Filme schauen, Musik hören oder stundenlang laut Zocken? Ich habe das Headset nachdem ich es erhalten habe einmal komplett aufgeladen und danach locker über zwei Wochen genutzt +-. Der Akku hält aus meiner Sicht auf jeden Fall ewig 😀

Fazit

Am Ende stellt sich natürlich die Frage, warum ich mich nicht für ein klassisches Office-Headset entschieden habe? Durch mein neues Notebook sitze ich beim Zocken nciht mehr nur an der Switch, sondern in den letzten Wochen und Monaten auch mal am PC und zocke da auf alle Zeiten mal ne Runde CS:GO, LOL oder neuerdings auch mal ne Runde Apex Legends, somit habe ich mir gedacht, wäre es doch perfekt, wenn ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann und ich muss sagen, die Entscheidung war auf jeden richtig. Was dazu kommt, neben dem PC und Mac kann das Headset auch für die PS4 genutzt werden.

Ich kann euch das Headset auf jeden Fall empfehlen und bin mehr als zufrieden damit. Es ist nicht nur optimal fürs Musik hören und zocken, sondern auch aus meiner Sicht perfekt fürs skypen im Homeoffice.


ÜBER EPOS

EPOS ist ein Unternehmen für Audio- und Videolösungen, das Geräte für Unternehmen und die Gaming-Community entwickelt und verkauft. Basierend auf bahnbrechender Audiotechnologie bietet das neu-gegründete, dänische Unternehmen EPOS High-End-Audiolösungen mit zeitgenössischen Design, fortschrittlichen Technologien und außerordentliche Leistungsfähigkeit als wichtigste Einflussfaktoren, an.

Die Gründung von EPOS beruht auf der Entscheidung, die Geschäftsbereiche des Joint Ventures zwischen der Sennheiser Electronic GmbH & Co. KG und Demant A/S – bekannt als Sennheiser Communications – in getrennten Konstellationen weiterzuführen. Parallel zur Einführung eines neuen EPOS-Markenportfolios übernimmt EPOS den Vertrieb des bestehenden Sennheiser Communications Portfolios im Bereich Enterprise und Gaming unter dem Co-Branding EPOS | SENNHEISER.

EPOS ist Teil der Demant-Gruppe, einem weltweit führenden Konzern im Bereich Audio- und Hörgerätetechnologie. Das Unternehmen baut auf mehr als 115 Jahren Erfahrung in Sachen Innovation und Sound auf. Von seinem Hauptsitz in Kopenhagen aus agiert EPOS in einem globalen Markt mit Niederlassungen und Partnern in über 30 Ländern. Finden Sie mehr Informationen unter www.eposaudio.com

2 Kommentare zu “EPOS │ SENNHEISER GSP 370 Wireless Gaming Headset Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.