Jabra Elite Sport im Test

Der erste, komplett kabellose Kopfhörer steckt gerade in meinem Ohr. Um ehrlich zu sein, dachte ich immer, sie fliegen aus meinen Ohren sowieso raus, wenn ich mich mal nur ein wenig hektischer bewege, ob das tatsächlich passiert ist, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Das Thema komplett kabellose Kopfhörer hatte ich um ehrlich zu sein vor den AirPods überhaupt nicht auf den Schirm. Seit der Veröffentlichung ist viel passiert und einige Hersteller haben richtig tolle Produkte präsentiert, einer davon ist der Jabra Elite Sport wenn ihr mich fragt.

Lasst uns aber ganz vorne anfangen, geliefert werden die True Wireless Kopfhörer mit einer Transportbox, die zusätzlich ein Ladegerät ist und die Kopfhörer während der Nichtnutzung auflädt. Awesome! Es werden außerdem noch verschiedene Ear Wings und Ear Gels aus Silikon, sowie Ear Tips aus Schaumstoff. Damit finden Sie in jedem Ohr halt, verprochen, man muss sich nur einmal durchprobieren, obendrauf gibt es noch ein MicroUSB-Kabel zum Aufladen der Ladebox.

Verarbeitung und Funktionen

Die Elite Sport sind aus meiner Sicht wirklich hochwertig und gut verarbeitet, da gibt es nichts was ich kritisieren könnte, sie wirken einfach sehr wertig, ebenso die Ladeschale. Wurden die Elite Sport einmal mit dem jeweiligen Gerät gekoppelt, verbinden sie sich automatisch, sobald die Ladebox öffnet, wenn ihr sie ins Ohr steckt, braucht ihr nur noch die Musik starten und könnt direkt loslegen. Wenn ihr einen Kopfhörer aus dem Ohr entfernt, wird die Musik sogar pausiert, allein das fand ich persönlich ja sensationell 😀

Ihr habt selbstverständlich aber auch die Möglichkeit die Musik zu steuern, Gespräche anzunehmen oder aber ihr aktiviert z.B. Siri oder HearThrough:

Wenn ihr die Kopfhörer in den Ohren habt, werden die Umgebungsgeräusche sehr gut unterdrückt, das ist z.B. im Gym oder in der Bahn ja auch sehr angenehm, wenn man die Umgebung nicht unbedingt wahrnehmen möchte, durch  HearThrough habt ihr die Möglichkeit, die Umgebung besser wahrzunehmen, vor allem wenn ihr am Bahnsteig steht und hören müsst, wie viel Minuten Verspätung die Bahn mal wieder hat.

Ausdauer für den ganzen Tag

Der Kopfhörer soll von Haus aus 4,5 Stunden genutzt werden können, dank der tragbaren Ladestation können es sogar 13,5 Stunden werden, wenn man die Kopfhörer, wenn man sie mal gerade nicht nutzt, auflädt. Ich habe das nicht mit einer Stoppuhr geprüft, deswegen kann ich euch an dieser Stelle keine genauen Zahlen nennen. Ich kann sie aber einen kompletten Tag lang nutzen, da ich auch während der Arbeit gerne Musik höre. Wenn ich sie da einmal nicht nutze, packe ich sie in die Ladebox, nach der Arbeit gehe ich zum Sport und nutze sie dort ebenfalls und abschließend Abends zum meditieren und dann haben sie immer noch Power, oft zeigt mir dir LED an der Ladebox dann aber auch an, dass sie aufgeladen werden möchte und leuchtet gelb oder rot auf.  Dadurch, dass ich den Akkustatus der Kopfhörer am iPhone immer im Griff habe, kann ich hier schnell handeln, falls Bedarf besteht, das liebe ich ja.

Sportfunktion für alle ohne Sportarmband

Die Jabra Elite Sport sind, wie es der Name in gewisser Weise schon verrät, vor allem für den Sport geeignet. Die Kopfhörer bieten euch, in Verbindung mit der Jabra Sport Life App nicht nur einen Audio-Fitnesstrainer, sondern zeichnen auch eure Herfrequenz auf und überwachen und analysieren eure Fitness. Da ich seit über zwei Jahren auf eine Apple Watch für den Sport setze, habe ich mir das noch nicht im Detail angesehen. Das werde ich bei Zeiten aber noch einmal in einem separaten Beitrag tun, wenn ihr das wollt. Wer keine Sportarmband nutzt, wird die Kopfhörer allein dafür lieben.

Musik ist Motivation

Da ich meistens alleine trainiere, lasse ich mich durch die Musik motivieren und die Musik muss für mich persönlich, basslastig und sauber sein. Das bieten mir die Jabra Elite Sport schon, jedoch nicht in der Form, wie ich es erwartet hätte. Das heißt nicht, dass der Sound schlecht ist, ich habe, weil ich weiß was Jabra in der Regel an Soundqualität liefert, nur ein wenig mehr erwartet, vor allem mehr Bass und ein wenig sauberen Höhen und Tiefen. Das ist natürlich nur meine subjektive Meinung aber bei einem 250€ Kopfhörer darf ich den Anspruch für mich persönlich erheben denke ich. Wenn ich die Jabra Sport Elite mit den Jabra Sport Coach vergleiche, würde ich soundtechnisch dann auf das True-Wireless verzichten und lieber zum Jabra Sport Coach greifen was den Sound angeht.

True Wireless = True Love

Wenn man etwas nicht kennt, dann ist man grundsätzlich erst einmal skeptisch. Entweder man probiert es dann aus oder lässt es. Ich bin ja eher der Typ, der es dann ausprobiert und so habe ich mich riesig gefreut, dass ich die True Wireless Kopfhörer testen durfte. An diese Freiheit beim Sport oder generell im Alltag ohne Kabel auszukommen, gewöhnt man sich sehr schnell und so komisch es klingt, wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, dann fühlen sich kabelgebunden Kopfhörer im ersten Moment immer wieder ungewohnt an 😉 Ich liebe es mit den Jabra Elite Sport meine Musik zu genießen, ob im Alltag oder beim Sport. Das einzige was ich mir für einen neuen True Wireless Kopfhörer von Jabra wünschen würde, wäre mehr, sauberer Bass.

Fazit

Auch wenn das an einigen Stellen nicht so klingt, bin ich dennoch mehr als begeistert von den Jabra Elite Sport, ich liebe die Freiheit der komplett kabellosen Kopfhörer, dazu kommt, dass die Ladebox, das perfekte Transportmittel für die Kopfhörer ist, denn so sind sie nicht nur geschützt, sondern werden währenddessen noch geladen. Was ich im Beitrag oben vergessen hatte zu erwähnen war, dass die Jabra Elite Sport wasserfest sind, das habe ich mehrfach für euch getestet 😉

Was den Preis angeht, so denke ich der von Jabra angepeilte Preis von 250€ ist ein wenig zu hoch gegriffen, das sind ein paar Euro zu viel, ich hätte so 150-180€ aufgerufen. Bei Amazon gibt es die Version die ich hier getestet habe aktuell für knapp 190€. Mittlerweile hat Jabra eine neue Version veröffentlicht, bei der die Akkulaufzeit ein wenig besser sein soll, der Aufpreis von 50€ wäre es mir aber nicht wert. Ich würde mir die 50€ sparen und in Kauf nehmen, sie einmal mehr laden zu müssen.

0 Kommentare zu “Jabra Elite Sport im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.