MacBook Battery Database – Ein Dienst der Akkudaten sammelt und auswertet

Apple ist schon recht weit vorne was die Akkulaufzeit der MacBooks angeht. Jedoch sind auch die Akkus vom Verschleiß betroffen. Die einen mehr die anderen weniger. Leider gibt es keine genauen Zahlen zu den Akku, wie sie altern. Genau bei diesem Punkt kommt der Dienst MacBook Battery Database zum Einsatz. Um den Dienst mit seinen Daten zu versorgen, installiert man sich ein Widget. Diese schickt dann ein mal am Tag die Akkudaten zu dem Dienst. Es werden alle Daten, die eingeschickt wurden, ausgewertet und verglichen. Natürlich kann man auch auf seine persönliche Statistik zugreifen. Hier seht ihr meine Statistik:

MacBook Battery Database Statistik

Bei mir werden die Daten schon länger gesammelt, da ich der Meinung bin, dass mein Akku nicht mehr richtig funktioniert. Apple sagt, da leider etwas anderes. Erst wenn die Kapazität unter 50% gefallen ist, ist der Akku für Apple kaputt. Mein Akku hat nach fast einem Jahr und über 200 Ladungen unter 80% Kapazität. Leider weiß ich nicht, ob das normal ist oder nicht. Damit ich einen besseren Einblick bekomme läuft bei mir dieses Widget.

Zur Webseite MacBook Battery Database

Wie sieht es bei eurem Akku vom Macbook aus? Seid ihr zufrieden?

Mein Name ist Lukas und im Internet bin ich mit dem Namen Phasenkasper unterwegs. Wenn ich nicht hier blogge, dann findet ihr mich auf meinem Blog unter phasenkasper.de.

Bilderquelle: macbookbatterydatabase.com, via ifun.de


Werbung: 

Kategorien Tech

Das ist der Account unter dem ihr alle Beiträge der ehemaligen Teammitglieder und Gastblogger findet.

0 Kommentare zu “MacBook Battery Database – Ein Dienst der Akkudaten sammelt und auswertet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.