Review: Ednet SUPER BASS – Tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Vor kurzem sind die tragbaren Bluetooth Lautsprecher SUPER BASS von Ednet bei mir zum Test eingetrudelt. Idealerweise bin ich im Testzeitraum in den Urlaub gefahren und hatte den portablen Lautsprecher dabei. Somit konnte ich den SUPER BASS praxisnah testen.

Optik / Haptik

Die portablen Bluetooth Lautsprecher SUPER BASS von Ednet weisen ein schlichtes und enorm unscheinbares Design auf.

Schlicht und zylinderförmig lässt der Lautsprecher kaum vermuten was in ihm steckt. Man unterschätzt den Lautsprecher sofort.

Ednet SUPER BASS - Bild 02

Durch die kompakten Baumaße offenbart sich auch ein erster Mangel: Es ist nur Platz für eine Membran. Somit kann man sich einen vollen Stereo-Sound gleich abschminken und man muss sich mit einem simplen Mono-Sound zufrieden geben.

Der SUPER BASS ist dafür aber robust gefertigt aus wenig Plastik, viel Metall und einem schweren gummierten Fuß, dem er auch seine Rutschfestigkeit verdankt. In Sachen Verarbeitung und Design kann der Winzling also hier schon einmal reichlich punkten. Man merkt deutlich, dass der Lautsprecher für den Außeneinsatz konzipiert wurde. Dort kann man ihn auch getrost nutzen ohne sich groß Gedanken zu machen.

Hier und da fallen nur ein paar Graten und überstehende Kanten am Gerät auf, die man aber in der Preisklasse getrost verschmerzen kann.

Funktion / Sound

Nun zum wichtigstem: Der Klang.

Wie anfangs schon erwähnt, unterschätzt man die kleinen Lautsprecher auf den ersten Blick was die Leistung angeht. Die Box klingt voluminöser und lauter als gedacht. Somit reicht sie vollkommen aus um eine halbe Wohnung zu beschallen. Für Benutzung im Freien empfinde ich den SUPER BASS aber für einen Ticken zu leise. Für ein bisschen musikalische Beschallung im Hintergrund reicht es aber allemal.

Der Klang selbst ist aber leider deutlich höhenbetont. Zwar schwingen hier und da Tiefen und Mitten mit, sind aber dennoch so kraftlos, dass man insbesondere die Tiefen leider nur erahnen kann. Dies verschuldet wohl die kompakte Baumaße, die zwar zum Reisen und „Urlauben“ ideal ist, Tiefen aber zu wenig Raum bereitstellt sich ordentlich zu entfalten. Somit ähnelt das Klangbild leider stark dem von Lautsprechern in einem Laptop. Man kann und darf kein Klangwunder erwarten.

Ein wohlverdienter Pluspunkt: Selbst bei hohen Lautstärken verzerrt der Lautsprecher nichts. Musik in hoher Abspielqualität vorausgesetzt.

Mit dem Einrichten des Gerätes bietet Ednet den erwarteten Standart. Lautsprecher und Abspielgerät anschalten, Bluetooth aktivieren, miteinander koppeln und schon kann es losgehen. Unterstützt werden hierbei erwartungsgemäß jegliche Bluetooth-fähigen Geräte.

Ednet SUPER BASS - Bild 03

Der SUPER BASS verzichtet auf eine Statusanzeige über ein Display und bietet stattdessen eine blaue Signalleuchte, sowie -töne. Letzte funktionieren wie eine Art Morsekodierung.

Und hier kommt leider auch der größte Kritikpunkt für mich zum tragen: Es fehlt ein Handbuch, welches diese Signale erklärt. Stattdessen liegt der Packung ein Zettel bei, auf dem wiederum ein Link zu einer Webseite steht, wo man das Handbuch dann einsehen können soll. Für technisch weniger versierte Benutzer könnte dies zu einer ziemlich großen und frustrierenden Hürde werden.

Zudem finde ich die Signaltöne zu laut und nervig. Lediglich der automatische Hinweis, dass das Gerät noch eingeschaltet ist, aber derzeit keine Musik abspielt, ist nützlich sollte man mal vergessen den SUPER BASS auszuschalten.

Fazit

Von diesen Problemen mal abgesehen verrichtet das Gerät aber einen guten Dienst. Eine klare Kaufempfehlung kann ich aber nicht aussprechen. Das muss jeder selbst wissen.

Der bevorzugte Einsatz liegt aber wohl ganz klar darin als Lautsprecher mit mehr Puste bei Tablets, Smartphones und MP3-Playern zu fungieren. Egal ob drinnen oder draußen. Diesen Zweck erfüllt der Ednet SUPER BASS Bluetooth Lautsprecher zwar nicht perfekt, aber ausreichend.

[asa]B00B56QCPA[/asa]

1 Kommentar zu “Review: Ednet SUPER BASS – Tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.