Monster® iSport Achieve In-Ear Wireless Bluetooth Kopfhörer im Test

Es hat mal wieder ein neuer kabelloser Sport-Kopfhörer den Weg ins MobileLifeBlog Office gefunden, es ist dieses Mal der iSport Achieve In-Ear Kopfhörer von Monster. Optische habe ich mich für die schwarze Version entschieden, da sie, sofern ich sie weiter nutze auch optisch zu allem passt. Doch dafür müssen sie sich erst einmal technisch beweisen, sowohl vom Tragekomofort als auch und fast vor allem vom Sound. Da ich die Kopfhörer ausschließlich für den Sport benutzen möchte, ist es mir hier wichtig, das sie ordentlich Bass transportieren und da es Monster Kopfhörer sind, ist das ja schon fast von Haus aus gegeben.

Nach ein paar Songs aus meiner Workout Playlist kann euch schon jetzt sagen, der Bass wird ordentlich ausgegeben, sodass man sich beim Sport ordentlich beschallen lassen kann. Bevor ich über Workouts mit den Kopfhörer spreche, möchte ich euch erst einmal noch ein paar Interessante technische Daten nennen. Die Akkulaufzeit soll laut Herstellerangaben lediglich ~5 Stunden schaffen, irgendwie habe ich nicht das Gefühl, das die Akkulaufzeit so kurz ist. Pi mal Daumen würde das in meinem Fall also allerhöchstens für 2,5 Workouts reichen, jedoch habe ich die Kopfhörer schon an 4 Tagen in der Woche genutzt und musste sie dann erst wieder aufladen, für mein Empfinden ist das total in Ordnung. Die Akkuanzeige wird euch am iPhone auch in der Übersicht und in der Taskleiste angezeigt.

Was mir wirklich unheimlich gut gefällt ist die Geräuschisolierung, wenn man die Kopfhörer in den Ohren hat, bekommt man nichts mehr von seiner Umwelt mit, das ist vor allem im Studio sehr angenehm aber auch wenn man draußen Joggen ist, man ist voll in seiner Welt, dass ist oft das, was ich mir für den Lauf oder mein Workout wünsche.

Die Kopfhörer sind angenehm leicht und der Verschluss für den Nacken sorgt dafür, dass das Kabel nicht wie wild beim Joggen herumfliegt und nervt. Vor allem auch, weil auf einer Seite noch das Steuerelement ist, dann neigen die Sportkopfhörer meist dazu, sich während des Laufs aus den Ohren zu verabschieden, das funktioniert mit dem Verschluss echt gut, damit kann man das Kabel fest anbringen. Das ändert in meinem Fall aber leider nichts daran, dass mit der linke Ohrstöpsel beim Joggen draußen immer und immer wieder aus dem Ohr fliegt, sodass ich den iSport Achieve mitterlweile nur noch im Studio nutze.

Der Kopfhörer ist, wie es sich für einen Sportkopfhörer gehört schweißbeständig und trotz jedem Tropfen, gerade in den letzten Tag war es ja doch recht warm und im Studio habe ich geschwitzt wie ein Schwein, die Kopfhörer interessiert das überhaupt nicht, sie funktionieren weiterhin einwandfrei.

Mit den Monsters iSport Achieve könnt ihr aber nicht nur die Musik hören, die universelle ControlTalk In-Line-Fernbedienung bietet euch die Möglichkeit auch Anrufe zu tätigen und entgegen zunehmen. Ihr habt auch die Möglichkeit die Musik damit zu steuern, hier muss man sich aber erst einmal an die neue Steuerung gewöhnen, wenn man vorher immer die Apple Earpods genutzt hat. Denn statt doppelt auf die Taste in der Mitte, muss man für das skippen eines Songs z.B. eine Sekunde auf „+“ drücken, um einen Song zurück zu gehen einfach „-“  für eine Sekunde gedrückt halten um die Musik zu pausieren oder Anrufe entgegen zu nehmen, einfach die Taste in der Mitte drücken.

Im Paket befindet sich leider kein Case oder keine Tasche, in denen man die Kopfhörer für den Transport verstauen könnte, das ist sehr schade, denn das finde ich schon immer sehr praktisch.

Als ich mir den Text eben noch einmal durchgelesen habe ist mir aufgefallen, das ich nichts zur Verarbeitung gesagt habe, das möchte ich abschließend noch nachholen. Es ist überall Plastik verarbeitet abgesehen vom Universal-Clip der wie der InEar Stecker aus Gummi besteht. Die Kopfhörer wirken sehr hochwertig und robust und kosten dafür sogar nur 60€, das finde ich echt gut. Wenn er mir nur ständig beim Joggen nicht ständig aus den Ohren fallen würde, wäre er wohl perfekt für mich, vielleicht liegt es ja auch nur an meinen Ohren 😉

1 Kommentar zu “Monster® iSport Achieve In-Ear Wireless Bluetooth Kopfhörer im Test

  1. Pingback: IFROGZ Impulse Duo Wireless Bluetooth-Kopfhörer im Test › MOBILELIFEBLOG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.